Apfel

Äpfel werden sowohl als Nahrungsmittel im Obstbau als auch zur Zierde angepflanzt. Außerdem wird ihnen eine Wirkung als Heilmittel zugeschrieben. Die durchschnittliche Frucht des Kulturapfels besteht zu 85 Prozent aus Wasser.

Nährwerte pro 100 g Apfel[9]
Brennwert 217–228 kJ (52–55 kcal)
Wasser 85 g
Eiweiß 0,3 g
Kohlenhydrate 11,4 g
– davon Zucker 10,3 g
– Ballaststoffe 1 g
Fett 0,4 g
Vitamine und Mineralstoffe
Vitamin C 12 mg
Calcium 7 mg
Magnesium 6 mg
Kalium 144 mg

Auch die mittelalterliche Medizin schrieb dem Apfel allerlei heilkräftige Wirkungen zu.

  • Der Verzehr von Früchten mit Schale hat im Allgemeinen eine adstringierende und eine abführende und keimtötende Wirkung.
  • Apfel ist auch gut für den Magen.

Apfelfaser ist ein Ballaststoff, der aus entsafteten und getrockneten Äpfeln gewonnen wird. Er enthält einen hohen Anteil an Pektinen.

Der regelmäßige Verzehr von Äpfeln reduziert das Risiko, an Herz- und Gefäßerkrankungen, Asthma und Lungenfunktionsstörungen, Diabetes mellitus und Krebs zu erkranken. Bei den Krebserkrankungen sind dies insbesondere Darm- und Lungenkrebs. Mehrere Studien, Tierversuche und epidemiologische Daten kommen zu dem Schluss, dass der regelmäßige Verzehr von Äpfeln eine krebsvorbeugende Wirkung hat. Dafür sind vermutlich die in Äpfeln enthaltenen Pektine und Polyphenole, wie beispielsweise Quercetin, verantwortlich. Auch in Tierversuchen konnten die epidemiologischen Daten bestätigt werden. Mäuse und Ratten mit einer Nahrungsergänzung aus Äpfeln entwickelten bis zu 50 Prozent weniger Tumoren.

Das englische Sprichwort An apple a day keeps the doctor away fasst die gesundheitsfördernde Wirkung der Apfelfrucht zusammen.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturapfel#Inhaltsstoffe_der_Apfelfrucht

Apfel ist in folgenden Produkten von Naturevive enthalten: